Die Schnecke in der Presse
  Aktuelles (2018)     Rückblick 1981-1989     Rückblick 1990-1999     Rückblick 2000-2009     Rückblick 2010-2017     Vorverkauf     Mitglied werden     Rückblick     Impressum  
Allgemein:
Startseite

Nahe-Zeitung, 11.06.2016

Abstecher nach Lübeck

Dass der im vergangenen Jahr verstorbene Günter Grass in den Metropolen der Welt immer wieder unterwegs war, ist bekannt und umfassend dokumentiert. Über sein Verhältnis zu Orten in der Provinz gibt es dagegen sehr wenig Unterlagen. Deshalb freute sich Jörg-Philipp Thomsa, der Leiter des Lübecker Günter-Grass-Hauses, als er von Materialien erfuhr, die der Idar-Obersteiner Kulturverein „Die Schnecke“ über die Kontakte mit dem Nobelpreisträger besitzt. Ein Übergabetermin war rasch vereinbart und so nutzten die „Schnecken“ Sonja und Axel Redmer einen Hamburg-Aufenthalt zu einem Abstecher an die Trave. Dort nahm Thomsa dann nicht nur Berichte der Nahe-Zeitung über den 1993er-Grass-Besuch in Idar-Oberstein entgegen, sondern auch die Ausfertigung einer Unke, die Grass ins „Tagebuch der Schnecke“ gezeichnet hatte, sowie die Kopie eines Briefs, den der Schriftsteller noch 2014 an Axel Redmer geschrieben hatte. Beim Rundgang durch das in unmittelbarer Nachbarschaft zum Willy-Brandt-Haus gelegene Gebäude konnten die Gäste von der Nahe nicht nur anhand zahlreicher Exponate einmal mehr Grass' schriftstellerische und bildnerische Doppelbegabung bestaunen, sondern erkannten auf etlichen Fotos immer wieder Künstler, die im Laufe der vergangenen Jahrzehnte bei der Schnecke zu Gast waren.