Rückblick 1981-1989
  Aktuelles (2018)     Rückblick 1990-1999     Rückblick 2000-2009     Rückblick 2010-2017     Die Schnecke in der Presse     Vorverkauf     Mitglied werden     Rückblick     Impressum  
Veranstaltungen 1981
Veranstaltungen 1982
Veranstaltungen 1983
Veranstaltungen 1984
Veranstaltungen 1985
Veranstaltungen 1986
Veranstaltungen 1987
Veranstaltungen 1988
Veranstaltung mit Iring Fetscher
Konzert mit Konstantin Wecker
Lesung mit Saliha Scheinhardt
Veranstaltung mit Axel Eggebrecht
Kabarettabend mit Uschi Flacke
Lesung mit Ota Filip
Schnecken-Reise nach Paris
Kabarettabend mit Hans-Dieter Hüsch
Veranstaltungen 1989
Allgemein:
Startseite

"Das Drama der Republik. Die Geschichte der Weltbühne"
Vortrag und Diskussion mit Axel Eggebrecht
26.08.1988, 20.00 Uhr
Idar-Oberstein, Göttenbach-Aula


Nahe-Zeitung, 26.08.1988
Über die Geschichte der "Weltbühne"

Auf Einladung des Kulturvereins Die Schnecke spricht am Freitag, 26. August, 20 Uhr, der Hamburger Publizist Axel Eggebrecht in der Obersteiner Göttenbach-Aula über die Geschichte der legendären " Weltbühne". Sie hat noch heute einen beachtlichen Ruf und zählte Tucholsky, Carl von Ossietzky, Kästner und viele andere bekannte Schriftsteller und Intellektuelle während der Weimarer Zeit zu ihren Mitarbeitern.

Axel Eggebrecht, heute 89 Jahre alt schrieb seit Mitte der 20er Jahre für " Die Weltbühne". 1927 veröffentlichte er sein erstes Buch, dem zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays, Sachbücher, Drehbücher, Hörspiele, Hörfunk- und Fernsehsendungen folgten, die sich alle durch ihren engagierten Humanismus auszeichneten 1945 wurde Eggebrecht einer der Mitbegründer des Norddeutschen Rundfunks, 1946/47 war er Mitherausgeber der " Norddeutschen Hefte". Axel Eggebrecht lebt als Publizist in Hamburg.